Übersicht • Suchen • Eintragen • << >>
27.06.24, ab 18:00 Uhr
Drei Kasseler Sternwarten und die Kopernikanische Revolution
34119 Schülerforschungszentrum Vortragsraum Schulhofebene
In der "Pizza with the Prof."-Reihe taucht ein astronomiehistorischer Vortrag auf, den ich hier auflisten wollte. Der Referent Dr. Karsten Gaulke ist übrigens AAK-Mitglied. Dies Vortragsreihe kombiniert einen Fachvortrag mit anschließendem Pizza-Essen mit dem Referenten.

Zum Inhalt des Vortrages:

In aller Welt ist heutzutage Kassel vor allem als Stadt der Gegenwartskunst bekannt und hat sich daher auch das Label "documenta-Stadt Kassel" angeheftet. Dass Kassel vor 1750 als ein Hort der beobachtenden Astronomie galt, wissen heute nicht einmal mehr die Bewohner der Stadt. Völlig unbekannt ist den meisten daher auch, dass der Zwehrenturm (heute Ort der Laserscape-Installation), das Bellevue-Schlösschen (heute Spohr-Museum) und das Ottoneum (heute Naturkundemuseum) einst im 18. Jahrhundert bekannte Sternwarten beherbergten. Die bedeutendste aller Kasseler Sternwarten, die Altanen-Sternwarte auf dem Stadtschloss, ist 1811 durch den verheerenden Brand des Renaissance-Schlosses gar ganz aus dem Stadtbild Kassels getilgt worden.

Der Vortrag will nicht nur die historischen Orte der Astronomie in Kassel vorstellen, sondern zeigen, welch fundamentale Bedeutung gerade die Himmelsvermessungen Landgraf Wilhelms IV. (1532-1592) für die copernicanische Wende im 17. Jahrhundert hatte. Wie die Nachfolger Wilhelms IV. immer wieder versuchten, an dessen wissenschaftliche Leistungen anzuknüpfen und welche Bedeutung ihre späteren Sternwartengründungen für die Verbreitung des Copernicanischen Weltbilds haben sollten, will dieser Vortrag ebenfalls zeigen.
Ansprechpartner:
SFN/Wilfried Dreher
info[at]sfn-kassel.de*
sfn-kassel.de/neuigkeiten/12-clubnews... 
*Spamschutz: Ersetzen Sie [at] durch @