ehemalige Sternwarte Calden

Sternwarte Calden

Sternwarte Calden

Die Sternwarte Calden wurde über 30 Jahre lange bis in Jahr 2011 betrieben. Die Sternwarte hatte in einem großen Ausbau 1995 ein festes Aufenthalts- und Vortragsgebäude sowie zwei stabile Kuppeln bekommen. Die Energieversorgung stellten eine Solarstromanlage und seit 1996 zusätzlich eine Windkraftanlage sicher. Seit Ende 2004 konnte auch auf eine 220 V Stromversorgung zurückgegriffen werden, so daß am Teleskop aufgenommene Videobilder im Schulungsraum gezeigt und erklärt werden konnten.
Im Jahr 2010 wurde beschlossen, die Sternwarte in Calden aufzugeben. Die Sternwarte ist daher seit Ende 2011 für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich. Als Gründe wurden der Ausbau des nahe gelegenen Flughafens Calden, rückläufige Besucherzahlen und die mangelnde Aktivität der Mitglieder des Trägervereins aufgeführt. Die astronomischen Instrumente der Sternwarte werden als Leihgabe in das Schülerforschungszentrum Nordhessen in Kassel eingebracht. Auf dessen Dach wurde die Sternwarte Kassel errichtet, in der auch durch den Astronomischen Arbeitskreis Kassel öffentliche Beobachtungen durchgeführt werden.