Lieber Besucher,

wir heißen Sie herzlich willkommen beim Internetangebot Astronomie-Kassel.de. Hier finden Sie Informationen rund um den Verein Astronomischer Arbeitskreis Kassel sowie über die Sternwarte Kassel.

Unser Verein beschäftigt sich mit der Astronomie, einer Wissenschaft der Gestirne. Dazu zählen neben den Planeten und Sternen auch die Sonne, Sternhaufen, Galaxien und planetarische Nebel. Die Astronomie ist eng verknüpft mit der Forschung zahlreicher anderer Fachgebiete, wie z.B. der Physik und Chemie.

Von der Sternwarte Kassel (bzw. der ehemaligen Sternwarte Calden), unserem Observatorium, gelegen im Stadtzentrum von Kassel können Sie eigene Beobachtungen durchführen. Werfen Sie doch einfach mal nen Blick durchs Teleskop. Es werden jede Woche Führungen und auch gesonderte Veranstaltungen in der Sternwarte angeboten, wie z.B. der Tag der offenen Tür. Dann stehen Beobachtungen von Sonne, Mond, aber auch von Planeten, wie Saturn, Jupiter, Mars und Venus an. Ebenso sind auch Neptun und Uranus sichtbar. Insbesondere der Saturn mit seinen Ringen ist sehr häufig durch das Teleskop zu beobachten. Nicht zu verwechseln ist der Planet Saturn mit den Elektromärkten Elektromarkt Saturn und Media Markt in Kassel, die sich im Citypoint bzw. im DEZ befinden.
Unser Astro-Angebot für die Region Nordhessen geht allerdings noch weiter. Wir veranstalten Vorträge in der Albert-Schweitzer-Schule Kassel, im Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN) und öfters werden auch externe Dozenten eingeladen, um einen öffentlichen Vortrag zu halten. Es gibt auch eine enge Zusammenarbeit mit der Universität Kassel (auch Uni Kassel oder Gesamthochschule Kassel genannt), die uns bei einigen unserer Projekte unterstützt. Leider wird an der Uni Kassel ein Astronomie-Studium nicht angeboten. Auch spezielle Astrophysik-Vorlesungen sind rar, allerdings werden Vorlesungen von Prof. Bosch sowie Prof. Fricke (insb. zur Relativitätstheorie) gehalten. Auf unserer Webseite finden Sie übrigens auch den aktuellen Sternhimmel bzw. Sternenhimmel über Kassel. Wir haben eine Sternkarte speziell für Nordhessen berechnet.

Der AAK Kassel betreut allerdings auch das Programm im Planetarium Kassel, welches sich im Museum für Astronomie- und Technikgeschichte in der Orangerie in der Karlsaue befindet. In der Kuppel unter dem Dach werden die Sterne projeziert. Das angebotene Planetariumsprogramm in der Orangerie in der Fuldaaue ist sehr vielseitig und wird durch Vorträge unter dem Sternenhimmel ergänzt, die unser Vorsitzender Klaus-Peter Haupt durchführt.

Astronomie wird durch visuelle Beobachtung des Nachthimmels und des Laufs von Sonne und Planeten seit Jahrtausenden betrieben. Seit etwa 400 Jahren stehen Fernrohre bzw. Teleskope zur Verfügung und wurden unter anderem von Galileo Galilei für astronomische Beobachtungen verwendet. Großen Fortschritt brachte das 19. Jahrhundert durch die Fotografie und Spektroskopie. Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts kommt die unbemannte und bemannte Raumfahrt als Mittel zur Beobachtung und Untersuchung hinzu. Mittlerweile wird mit den verschiedensten physikalischen Messverfahren jede Form von elektromagnetischer und Teilchenstrahlung, die aus dem Weltall kommt, beobachtet.

Die Astronomie beobachtet Planeten, Sonne (nur mit geeignetem Filter) und Sterne, einen einzelnen Stern, Doppelsterne, Mehrfachsterne, Sternhaufen, Galaxien, Galaxienhaufen und andere astronomische Objekte im Universum, also die gesamte kosmische Materie und Strahlung, deren Verteilung, Entstehung und Entwicklung, Zustand und Bewegung. Daneben ist es auch möglich, die zwischen den Sternen und Sternsystemen befindliche Materie zu beobachten.

Die Astronomie ist zu unterscheiden von der Astrologie, die die systematisch betriebene anthropologisch-mythologische Deutung der Stellung bestimmter Himmelskörper (insbesondere der Planeten des Sonnensystems) behandelt und der Esoterik zugerechnet wird. In diesem Bereich ist auch das Horoskop anzusiedeln. Im Internet findet man (leider) häufig bei der Suche nach dem Begriff Astro solche Astrologie-Seiten anstelle von Internetseiten zum Thema Astronomie und Kosmologie.

Unsere befreundeten Sternwarten befinden sich in Kassel Rothwesten (Volkssternwarte), in Dörnberg (Volkssternwarte Habichtswald) und in Gudensberg (Schulsternwarte). Die Volkssternwarte Calden ist unsere ehemalige Sternwarte, die sich nun in der Stadt Kassel befindet und Sternwarte Kassel heißt.

Deshalb gibt es hier noch ein paar Suchbegriffe für Google:

  • Sternwarte Westuffeln
  • Sternwarte Wolfhagen
  • Sternwarte Hofgeismar
  • Sternwarte Kassel
  • Sternwarte Heckershausen
  • Sternwarte Vellmar
  • Sternwarte Calden
  • Sternwarte Fuldatal
  • Sternwarte Fuldabrück
  • Sternwarte Hann.-Münden
  • Sternwarte Kaufungen
  • Sternwarte Wilhelmshöhe
  • Sternwarte Baunatal
  • Sternwarte Wilhelmshöhe

Nehmen Sie sich ein bißchen Zeit und blättern Sie mit Hilfe der Navigationsleiste durch unsere Seiten. Sie haben Anmerkungen oder Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Neu: Astro-Club

Ab 9.9.2016 immer Freitags ab 20.00 Uhr bei wolkenfreiem Himmel. Jugendliche ab Klasse 8 können in der Sternwarte auf dem Schülerforschungszetrum eigene Beobachtungen machen. Leitung: Bernd Holstein, KP Haupt

Unsere aktuellen Aktivitäten:

Sternhimmel im Juli

AAK-Veranstaltungen

Workshop: Der kürzeste Weg ist nicht der schnellste!
08.10.16, Schülerforschungszentrum Nordhessen, Parkstraße 16, Kassel
Passend zu der zeitgleich stattfindenden Ausstellung des Mathematicums in Kassel wird in diesem Workshop für mathematisch besonders begabte Schüler/innen und S... [mehr]
Vortrag: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
13.10.16, Schülerforschungszentrum Nordhessen, Parkstraße 16, Kassel
Der Vortrag hinterfragt den Unterschied zwischen Wirklichkeit und Realität und zeigt, wie wir uns eigene Wirklichkeiten konstruieren.
Workshop Exoplaneten: Fremde Welten im Kosmos
23.10.16 bis 29.10.16, Saint-Michel Observatorium , Südfrankreich
Details siehe: www.dropbox.com/s/k8rl0g6zu4mukyy/Workshop.pdf

Astro-Nachrichten

Der US-amerikanische Startanbieter United Launch Alliance (ULA) ist von der US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtagentur (NASA) mit dem Transport ihres nächsten großen Marsrovers ins All beauftragt...
Gestern hat SES bekanntgegeben, dass man den Satelliten SES 10 im Oktober 2016 auf einer wiederverwendeten Falcon 9 starten lassen wolle. Damit hilft SES SpaceX ein weiteres Mal bei der Einführung einer neuen...
Das Zeiss-Großplanetarium in Berlin Prenzlauer Berg öffnete nach zweijähriger Umbauzeit und fasziniert wieder seine Besucher. Raumfahrer.net war bei einer der ersten Veranstaltungen am 26. August 2016 mit Dr. Sigmund...
(Quelle: Raumfahrer.net)