Detailansicht • Übersicht • Suchen • Bearbeiten • Eintragen


Sternenhimmel im November

05.11.2018, 18:37, von KP Haupt

PDF-Datei



Ausnahmsweise wollen wir in diesem Monat mal den morgendlichen Sternenhimmel beobachten. Da es morgens noch lange dunkel ist, werden wir Mitte November gegen 6.30 Uhr entweder beim Frühstück oder auf dem Weg zur Arbeit den Planeten Venus erstmals wieder als hellen Morgenstern sehen, nachdem sie im Frühjahr und Sommer leider nicht allzu gut sichtbar unser Abendstern war.

In der einsetzenden Morgendämmerung blicken wir gegen 6.30 Uhr nach Südosten. Venus steht dann schon als hellstes Objekt dicht über dem Horizont. Erst über, später im November rechts von ihr steht, Spica im Sternbild Jungfrau.

Da Venus sich am Himmel bewegt, kann man gut erkennen, wie sie am 12.11. noch unterhalb der Spica steht, am 15.11. dann dicht links unterhalb von ihr und schließlich gegen Monatsende dann weiter von Spica entfernt auf gleicher Höhe zu sehen ist. Im Laufe des Monats vergrößert Venus immer mehr ihren Abstand zur Sonne am Himmel, so dass sie täglich immer etwas höher über dem Horizont steht. Da die Sonne jeden Tag auch etwas später aufgeht, ist Venus morgens immer länger und immer besser zu sehen, zumal Venus auch immer heller wird, da sie auf ihrer Bahn um die Sonne uns immer mehr von ihrer beleuchteten Seite zeigt.

(Weiterlesen in der angefügten PDF Datei)



*Spamschutz: Ersetzen Sie [at] durch @