Detailansicht • Übersicht • Suchen • Bearbeiten • Eintragen


Sternenhimmel im November

01.11.2017, 19:15, von KP Haupt

PDF-Datei



Ausnahmsweise wollen wir in diesem Monat mal den morgendlichen Sternenhimmel beobachten. Da es morgens noch lange dunkel ist, werden wir Mitte November gegen 7.00 Uhr entweder beim Frühstück oder auf dem Weg zur Arbeit ein interessantes Himmelschauspiel sehen, vorausgesetzt der Himmel ist klar und wir können gut zum SO – Horizont sehen. Noch ist Venus am Morgenhimmel hell als „Morgenstern“ vor Sonnenaufgang zu sehen. Allerdings ist Venus kein Stern, sondern ein Planet, der wegen der sehr dichten Lufthülle das Sonnenlicht besonders gut reflektiert und uns deshalb so hell erscheint. Mitte November steht der auch recht helle Gasplanet Jupiter oberhalb von Venus. Folgt man der Verbindungslinie von Venus und Jupiter nach rechts oben kommt erst Spica, der hellste Stern im Sternbild Jungfrau und dann der rötlich leuchtende Wüstenplanet Mars. Zwischen dem 14.11. und dem 17.11. kann man beobachten, wie der Mond mit immer schmaler werdender Sichel an dieser Planetenkette vorbeizieht: Am 14.11. steht er morgens noch rechts oberhalb von Mars, am 15.11. dann links neben Mars, am 16.11. links neben Spica und einen Tag später ist er als extrem schmale Sichel neben Jupiter und Venus angekommen. Ein Tag später, am 18.11., steht der Mond dann neben der Sonne, es ist Neumond.

Weiterlesen in der angehängen PDF-Datei



*Spamschutz: Ersetzen Sie [at] durch @